Kantonsrats-Wahlen 2023

Mit einem vielfältigen, starken und neu zusammengesetzten Team wollen die Grünliberalen einen dritten Sitz im Kantonsrat gewinnen. Seit vier Jahren haben wir überall und in jeder Wahl zugelegt.
Das gewonnene Vertrauen der Wähler:innen wollen wir nun in einen weiteren Sitz im Kantonsrat ummünzen. Es wäre cool, wenn wir in Zürich neu mit drei von 13 Sitzen vertreten sein werden, damit wir die Interessen eines progressiven und grünliberalen Winterthurs auch auf Kantonsebene verstärkt und gestaltend einbringen können. Im Zürcher Kantonsrat gilt es, die vor vier Jahren erreichte Mehrheit für eine zukunftsgerichtete Klima- und Gesellschaftspolitik zu festigen und im Sinne eines progressiven Kantons Zürich auszubauen.
Mit einer starken grünliberalen Vertretung sichern wir zudem die Interessen einer prosperierenden Wirtschaft und sorgen für das dafür notwendige stabile und innovationsfreundliche politische Umfeld. Wir freuen uns auf eine breite Unterstützung für die Wahl vom 12. Februar 2023.

Die beiden bisherigen Kantonsräte Michael Zeugin und Co-Präsident der Stadtpartei Urs Glättli stellen sich zur Wiederwahl, gefolgt von den beiden Schulpflege-Präsidentinnen der Schulkreise Stadt-Töss und Seen-Mattenbach, Chantal Galladé und Martha Jakob, sowie der amtierenden Stadtparlamentarierin Nora Ernst und der Newcomerin Nina Maute.

 

Die starke und vielfältige Liste ist im Weiteren mit namhaften grünliberalen Persönlichkeiten bestückt wie dem Stadtparlamentarier Samuel Kocher, dem City-Lead der jungen Grünliberalen Matthias Lütscher und der städtischen Fraktionspräsidentin Annetta Steiner. Auf den weiteren Plätzen folgen der jüngste engagierte grünliberale Kandidat mit Jahrgang 2001, Benedikt Oeschger und der stadtbekannte Beat Meier, flankiert von den beiden Newcomerinnen Laura Frei und Lydia Buchser.

Natürlich geht das!

Zu den Kandidat:innen Kantonsratswahlen 2023